#

Aggregat E250S

 

 

Kunde:

 

Moog GmbH, Böblingen

Aggregat:E250S
Brennstoff:Erdgas
Elektr. Leistung:240KW
Therm. Leistung:

291 KW

Inbetriebnahme:Juni 2016
Aufstellung:Bestandsgebäude

 

Hoch leistungsfähige Antriebslösungen


Das Lösungs- und Produktportfolio der Moog GmbH in Böblingen reicht von Bewegungssteuerungen und Maschinensteuerungen über Aktuatoren, Servoregler sowie Servomotoren und Regelventile bis hin zu Radialkolbenpumpen und Simulationsplattformen.


Mit einer Zahl von ca. 500 Mitarbeitern gilt die Moog GmbH als Hauptauftrags-, Logistik-, Service- und Reparaturzentrum in Europa und zeichnet darüber
hinaus für den deutschen sowie osteuropäischen Produktvertrieb verantwortlich.


Neues Kältekonzept - Kälte wird ganzjährig benötigt

Am Standort Böblingen sind Produktion, Verwaltung und Forschung untergebracht. Neben der normalen Gebäudeklimatisierung (heizen und kühlen) wird im Bereich der Forschung ganzjährig Kälte benötigt.


Aufgrund der gewachsenen Strukturen und der bevorstehenden Sanierung der bestehenden Kälteanlage, wurde ein neues Kältekonzept mit alternativer
Kälteerzeugung erarbeitet.

Anhand des vorliegenden Verbrauchsprofils wurde deutlich, dass dieser Absorber in den Zeiten in denen keine freie Kühlung möglich ist (ca. März bis Oktober) nahezu komplett ausgelastet ist.

In der Übergangszeit und in den Wintermonaten kommt dann noch der Wärmebedarf aus der Heizung dazu, sodass dauerhaft eine Anforderung von mehr als 270 kW ansteht.


BHKW mit guter Regelbarkeit
Nach der Suche nach einem geeigneten BHKW mit einer thermischen Leistung von ca. 200 – 270 kW, einem hohen Wirkungsgrad und einer guten Regelbarkeit, fiel die Wahl auf das Tuxhorn Blockheizkraftwerk E250S mit einer elektrischen Leistung von 240 kW und einer thermischen Leistung von 291 kW.
Der Hersteller mit Standort in Borken überzeugte mit seinem elektrischen Wirkungsgrad von 39,5 nach ISO 3046-04, sowie dem soliden Liebherr Turbomotor.
Der Gesamtwirkungsgrad liegt (ohne Brennwertnutzen) bei 87%.


Neben der Installation des BHKW, der Absoptionskältemaschine und des Rückkühlwerks wurden auch Teile des Heizungswasser und Kaltwasserverteilnetzes erneuert und in den Dimensionen angepasst.


Die Energie kann optimal verteilt werden und die Anlage ist besser ausgelastet.
Durch die Anpassung werden auch die Betriebskosten der Energieverteilung gesenkt.


Das BHKW E250S von Tuxhorn Blockheizkraftwerke wird komplett zur Stromeigennutzung betrieben und nach dem KWKG 2015 gefördert. Dadurch wird jährlich ca. 1.680.000 kWh an Strombezug eingespart.
Gleichzeitig wird durch die Nutzung der Aborptionskältemaschine der Strombezug durch die konventionellen Kältemaschine um ca. 240.000 kWh gesenkt.